Häberle geht in den Ruhestand

Liebe Krimi-Freunde,

es ist fast schon Tradition: im Februar kommt der neue „Häberle“-Krimi. Doch um dem jährlichen „Erscheinungsstress“ zu entgehen, habe ich mich trotz des großen Zuspruchs entschlossen, die Serie mit dem 20. Fall nun zu beenden. Entsprechend lautet auch der Titel des neuen Romans: „Schlusswort.“

Das soll natürlich nicht heißen, dass ich mich ganz vom Scheiben zurückziehe. Es soll nur anders werden und nicht mehr einem jährlichen Turnus folgen. 

Für die nun von Mitte Februar bis Ostern 2020 anstehende Lese-Saison gibt es wieder einige Termine. Bitte also unter „Termine“ nachschauen. 

Ich würde mich freuen, wieder viele liebe Stammgäste zu treffen und auch neue „Häberle“-Fans begrüßen zu dürfen. 

Mein Dank gilt Ihnen allen, die Sie sich für meine Krimis begeistern können. Dank auch den treuen Veranstaltern (Buchhändlern, Büchereien, Volkshochschulen), die mich teilweise schon vom ersten Krimi an begleiten – und das hat immerhin schon im März 2004 begonnen.  

Dankbar bin ich ebenso jenen Medien, die zwischendurch auch einem heimischen Krimi-Autor ein paar Zeilen sowie Radio- und TV-Beiträge einräumen. 

Ich wünsche Ihnen nun besinnliche Weihnachtstage und alles Gute fürs neue Jahr. 

Es grüßt Sie herzlichst

Manfred Bomm 

P.S.: Hinweis zu dieser Homepage: Sie können zurück scrollen und die älteren Beiträge in chronologischer Reihenfolge nachlesen.

Statt viel zu lesen, möchte ich mein Publikum mit Hintergründigem und Satirischem unterhalten.