Zur Internetseite



Ich hoffe, Ihnen einen übersichtlicheren Internetauftritt zu bieten. Mein Dank gilt dafür meinem Administrator Andre Schmidt, der mich seit Jahren mit viel Geduld auch die digitale Homepage-Welt führt.

Somit können Sie sich links im Menü unter „Termine“ sofort über künftige Lesungen (ich nenne sie „Krimi-Abende“) informieren. Ich lese übrigens eher weniger, sondern erzähle, wie es zu der Geschichte gekommen ist, wobei es bisweilen auch humoristisch-satirische Bemerkungen gibt. Es darf also auch gelacht werden.

Die neue Internetseite ist nun auch für Mobile Geräte, wie Tablets und Smartphones, einfacher und schöner zu bedienen.

Für Fragen und Anregungen bin ich jederzeit offen.

Und nun wünsche ich viel Spaß mit meiner neuen Internetseite, die ich so oft wie möglich (und nötig) aktualisiere.

MANFRED BOMM

Einige Videos

Falls sich die Video-Links nicht durch einen „Klick“ öffnen lassen, bitte kopieren und ins Internet-Adressfeld einfügen. Dann müsste es klappen.

Hinweis zum  Kriminalroman „Todesstollen“ aus dem Jahre 2016, der ja bekanntermaßen auf der Baustelle der neuen Eisenbahn-Trasse Stuttgart-Ulm spielt: Wer die Großbaustelle aus der Luft miterleben möchte, kann dies bei  Youtube tun. Dort habe ich einen Flug über die besagte Baustelle bei Höhenstadt aufgenommen:

– und es gibt ein  Video zum Krimi „Todesstollen“:

Und noch etwas ist mir wichtig:

Einige Videos weiterlesen

# Breaking News

Mai 2013: Die Ulmer Buchhandlung Thalia-Gondrom (leider inzwischen verschwunden) organisierte eine Leserfahrt zu den Häberle-Tatorten. Dann allerdings nahm die Veranstaltung ein jähes Ende: Als sie die Teilnehmer bei Sturm und Regen auf einem entlegenen Gelände wieder in den Omnibus einsteigen wollten, tauchte plötzlich die Polizei auf und nahm vor aller Augen den Autor Manfred Bomm fest. Dieser versuchte zwar noch zu flüchten, hatte aber gegen die spurt-starken Beamten keine Chance. Bomm wurde unter dem Verdacht der Steuerhinterziehung verhaftet. Ob er jetzt jemals wieder einen Krimi schreibt…?